.hack//G.U. Trilogy
label
Titel
.hack//G.U. Trilogy
Typ
Film
Jahr
25. Mar 2008
Status
Abgeschlossen
Folgen
0/1
Genre
Abenteuer, Drama, Sci-Fi
Quelle
DvD-Rip
Bewertung
Fansubgruppen
[gax], generation animextrem

Ein halbes Jahr ist vergangen seit den tragischen Ereignissen aus hack//Roots. Immer noch ist Haseo auf der Suche nach dem geheimnisvollen Wesen "Azure Kite", das er für Tri-Edge und somit für den Übeltäter hinter der grausamen Attacke auf seine Freundin Shino hält. Um an Informationen zu gelangen, befragt er alle möglichen Leute, die ihm über den Weg laufen, nur um diese anschließend zu töten. Seine rücksichtslose Art hat ihm den berüchtigten Titel "Player-Killer-Killer" sowie den Spitznamen "Terror of the Death" eingebracht....mehr

Haseo trifft schließlich wieder auf Ovan, der nach sechs Monaten wieder aufgetaucht ist. Sein ehemaliger Twilight-Brigade-Anführer erzählt ihm, dass Tri-Edge erneut auftaucht und zwar in der Halle Granz Cathedral, demselben Ort, an dem er sechs Monate zuvor Shino attackierte. Ohne zu zögern begibt sich Haseo sofort dorthin und trifft auf Azure Kite... zuklappen

Fansub Gruppe

Die Geschichte der Fansubgruppe

Ihre Entstehungsgeschichte:

Anfangs waren sie zu viert, zwei Übersetzer ( LoRD_XeNo und Neo2001) und zwei Uploader (Drake und Bigair), die sich zuvor in anderen Gruppen kennengelernt hatten. Neo2001 hat Mitte 2003 bei der Gruppe GermanAnimeSubs mit dem Fansub begonnen. Dort lernte er Ende 2003  LoRD_XeNo kennen, der nach ihm dazugestoßen war. Dieser hatte zuvor in Eigenregie „Shadow Skill“ gesubbt. Anschließend waren sie gemeinsam bei ANI-COM, da ihnen die Gruppenführung bei GAS nicht gefiel. Nachdem sie bei Anime-Commando (deren Qualität sie am meisten angesprochen hatte) ein paar Wochen oder Monate verbracht und neue Dinge dazugelernt hatten, haben sie Mitte 2004 beschlossen GA:X zu gründen. Diese Entwicklung ging größtenteils von LoRD_XeNo aus, der sowieso lieber seine eigenen Zielen verfolgen wollte.

Die Gründer waren Neo2001, LoRD_XeNo, Drake und Bigair (alle zwischen 16-18 Jahre alt). Rückwirkend machten sie einen der bereits gesubbten Filme von „Shadow Skill“ zu einem ihrer Projekte, weshalb dieses ein älteres Releasedatum als „Outlaw Star“ besitzt. Sie hatten nie Probleme damit, neue Mitglieder zu finden, da sie durch „Outlaw Star“ einen guten Ruf inne hatten. 'Das war dann aber auch mehr eine natürliche Evolution von Leuten die zum Leechen kamen und zum Subben blieben.'  Ein großer Vorteil der Gruppe war auch ihr Admin, der sich um die Seite gekümmert hat. Er hat ein Script geschrieben, das Downloads bereitstellte. Die Server hierfür wurden von Leuten gesponsort, die noch Freikapazitäten hatten. Sie waren vermutlich die erste Gruppe, die ein ausgeklügeltes Verteilungssystem hatte. Anfangs erfolgte die Verteilung durch klassische IRC-Bots, später wurden nur noch die neusten Releases durch einen IRC-Bot für Seeder und Sponsoren bereitgestellt. Ungefähr zwei Monate danach gingen die Dateien auf einen Archiv IRC-Bot, der schließlich für jeden zugänglich war. Die Verteilung ihrer Werke sollte nämlich hauptsächlich über Bittorrent laufen. Damit waren sie auch der Anstoß dafür, dass IRC-Bots multi-bot fähig waren.

Die Highlights der Gruppe waren für Neo2001 ihre Innovationen. Hierzu zählt er beispielsweise eines ihrer Weihnachtsevents, das aus einem Adventskalender bestand bei dem jedes Türchen mindestens eine neue Folge beinhaltete. Obendrauf releasten sie an den Weihnachtsfeiertagen noch ein paar Filme extra. Die interessanten Neuerungen aus technischer Hinsicht kamen laut Neo2001 allerdings immer aus der englischen Subszene.

'Wir haben GA:X aufgelöst, weil Drake und Neo G:AX waren. Wir waren beide durch mit Subben, hatten weniger Interesse an Anime und zu viel zu tun mit leben in Richtung Start ins Jobleben / Ausbildung beenden. Wir waren auch lange vorher schon als einzige Fansubgruppe bekannt, die keine Anime mag. Ich schaue keine Anime mehr, das habe ich alles mit TV Serien ersetzen können. Naja, ich war ja schon immer mehr auf der technischen Seite unterwegs.'

 

Wissenswert ist sicher auch, dass sie damals die erste deutsche Hentai Fansubgruppe gegründet haben. Bei der Namensfindung wollten sie es so arrangieren, dass in Kombination mit ihrem Kürzel G:AX die Abkürzung GAY entsteht. So kam dann der Name „Hentai Addicted Youth“ (HAY) zustande. Diese Gruppe haben sie allerdings noch vor dem Ende von G:AX aufgelöst, da sie sowieso mehr zum Spaß gegründet wurde.

Ihr erster Sub:

Das erste Projekt von GA:X war „Outlaw Star“, weil LoRD_XeNo der Hauptübersetzer war und somit den ersten Anime auswählen durfte. Zudem hat ihnen die Story gefallen, er wurde noch von keiner anderen Gruppe gesubbt und sie besaßen dazu bereits Bootlegs (= nicht autorisierte Aufzeichnungen mit entsprechend schlechtem Sub), die sie zur damaligen Zeit als Vorlage benutzten. 'Damals war es noch recht schwer an RAWs zu kommen bzw. generell passendes Material zum subben.'

Ihre Haltung:

Die Motivation war für Neo2001 eher technisch geprägt, während es LoRD_XeNo tatsächlich um die Anime an sich und die Verbreitung deutscher Subs für Leute ohne Englischkenntnisse ging.

Für sie war das Wichtigste tatsächlich einen möglichst guten Sub zeitnah zur Ausstrahlung zu gewährleisten. 'Daher war es mehr der Versuch, die Qualität der technischen Arbeit immer etwas zu erhöhen, sei es nun das Logo etwas besser wie das Original aussehen zu lassen oder den Encode jetzt noch mit Chaptern zu versehen und im Sprachlichen natürlich sowieso keine Fehler zu machen und den Inhalt in möglichst gesprochenem Deutsch rüberzubringen.'

Sie sehen sich als eine Fansubgruppe der 2. Generation, da in ihren Augen GFE, kA-Oz und GFS die erste Generation darstellen. Ihre Begründung hierfür ist, dass die Subber der Ersten tatsächlich aus der englischen Szene und sogar aus VHS Zeiten kamen und somit Leute waren, die noch primär mit den japanischen Originalquellen gearbeitet haben. Zu Zeiten von AP & GAS war Fansubbing schon weit einfacher, denn die meisten von ihnen haben sich im einstigen Animefilme-Forum kennengelernt.

Ihr Name "Generation AnimeXtreme":

LoRD_XeNo wollte damals unbedingt einen Doppelpunkt im Namen haben, um die Gruppe etwas vom Rest der Szene abzusetzen. Neo2001 wollte indessen, dass das Wort „Generation“ im Namen enthalten ist. Das Übrige war 'gewürfelt'.

Fazit des Leaders:

'Wenn ich zurückschaue, schaue ich mit einigem an Stolz zurück. Ich bin einfach nur stolz, dass wir eine Gruppe aufgebaut haben, die zu ihrer Zeit die meisten Subs und die meisten abgeschlossenen Projekte bei einer soliden Qualität hatte. Aus ihr heraus sind andere Gruppen entstanden, von Leuten, die nebenbei ihr eigenes Ding durchziehen wollten und trotzdem bei uns weitergemacht haben. Wir hatten eine Qualität, die Leute wie Taxy dazu gebracht hat, ihr erstes Projekt über uns zu veröffentlichen. Wir haben Projekte durchgezogen wie der Graf von Monte Cristo, indem wir mit einer englischen Gruppe zusammenarbeiten konnten, die uns ihre Scripte vor ihrem eigenen Release gegeben hat, sodass wir unglaublich nahe am Originalrelease und manchmal sogar vor dem englischen Release waren. Es hat mich schon stark geprägt, ich bin mittlerweile Software Entwickler mit Medieninformatik Studium.' Neo2001 möchte hierbei erwähnen, dass die Gruppe ohne Drake nie so groß und erfolgreich geworden wäre, denn er war zusammen mit ihm der Leader der Gruppe. 'Drake hat unglaublich viel Verwaltung, Leute auf den Sack gehen und sonstige Geschichten bei uns gemacht – Arbeitstier.'

>


Relation


Fansubbilder



Kommentare [ 0 ]

Neuen Kommentar schreiben